07:36 10 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1170
    Abonnieren

    Sudans Ex-Staatschef Omar al-Baschir ist in einem Korruptionsverfahren zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Khartum sprach am Samstag sein Urteil gegen den im Frühjahr gestürzten Präsidenten aus, wie der Sender Al-Arabiya berichtet.

    Al-Baschir war am 11. April, nach monatelangen Protesten im Sudan, vom Militär abgesetzt und inhaftiert worden. Ein von der Armee gestellter Übergangsrat übernahm die Regierung.

    Der mittlerweile 75-jährige Al-Baschir hatte 30 Jahre über das afrikanische Land regiert. Nach dem Putsch wurden in seinem Anwesen fünf Milliarden sudanesische Pfund (umgerechnet ca. 100 Millionen Euro) sowie sechs Millionen Euro und 351.000 US-Dollar an Bargeld beschlagnahmt.

    Die Anklage lautete auf Korruption, illegale Entgegennahme von Geschenken und Devisenvergehen.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rückkehr zur „alten Währungs-Union Europas“?: Goldgedecktes Geld – Nicht nur gut für Rentner
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Videos
    Mit Urlaubsbonus der Regierung: Migranten in Italien gehen auf Raubzug am Badeort – Medien
    Tags:
    Putsch, Gericht, Urteil, Korruption, Omar al-Baschir, Khartum, Sudan