05:44 22 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8684
    Abonnieren

    Der US-Flugzeughersteller Boeing wird nicht an der Ausschreibung des Pentagons zur Entwicklung einer interkontinentalen ballistischen Rakete (ICBM) der neuen Generation teilnehmen. Bei der Ausschreibung geht es um einen Auftrag im Wert von 85 Milliarden US-Dollar. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag.

    Die neue Rakete soll die dreistufige US-Interkontinentalrakete Minuteman III, die derzeit den Kern der US-Atomstreitkraft bildet, ersetzen.

    „Boeing ist enttäuscht, dass das Unternehmen keinen Antrag stellen konnte“, zitiert Bloomberg die Erklärung des Unternehmens. Boeing behaupte, dass die Ausschreibung im Interesse des zweiten Bieters, Northrop Grumman, stark verzerrt sei.

    Die endgültige Entscheidung, sich nicht für das Programm zu bewerben, hat Boeing am Freitag getroffen. Bereits im Juli hatte das Unternehmen darauf verwiesen, dass es mit den Bedingungen des  Wettbewerbs unzufrieden sei.

    Minuteman-Interkontinentalrakete

    Minuteman kann mit nuklearen Sprengköpfen bestückt werden, hat ein integriertes automatisches Trägheitsnavigationssystem und wird in allen drei Stufen mit Feststoff angetrieben.

    Minuteman III steht seit 1970 in der Bewaffnung der US-Streitkräfte. Die Rakete kann ein Ziel im Umkreis von 12.000 Kilometern treffen.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Ausschreibung, Pentagon, Boeing