12:19 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5635
    Abonnieren

    Ein 54 Jahre alter Renault-Fahrer hat in Heubach in Baden-Württemberg sein Auto in einen Weihnachtsmarktstand gesteuert und anschließend auf dem Markt weitergetrunken. Das folgt aus einer polizeilichen Pressemitteilung.

    Demnach ereignete sich der Vorfall am Freitagabend. Der Betrunkene wollte vom Parkplatz des Weihnachtsmarktes ausparken und fuhr, nachdem er zuvor angeblich zu tief ins Glas geschaut hatte, geradeaus in einen Weihnachtsstand.

    Der 55 Jahre alte Standbetreiber, der sich zum Unfallzeitpunkt im Stand aufhielt, habe dabei leichte Verletzungen erlitten. Erst nach dem erneuten Umtrunk habe sich der 54-Jährige in sein Auto gesetzt und es aus dem Stand herausgefahren, heißt es. Im Anschluss stellte der Mann das Auto in der Nähe ab, in dem Moment traf die Polizeistreife ein.

    Nach Polizeiangaben entstand bei dem Unfall ein Sachschaden von über 4000 Euro. Nun muss der Unfallfahrer mit einer Strafe rechnen und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

    Fast drei Promille am Steuer: Fahrerin fährt nach Kontrolle mit Auto davon

    Ende November hatte sich in Wolmirstedt bei Magdeburg in Sachsen-Anhalt ein kurioser Vorfall ereignet: Eine 34-jährige Autofahrerin geriet in eine Polizei-Kontrolle. Daraufhin wurden 2,52 Promille bei ihr gemessen. Die Polizei untersagte der 34-Jährigen daraufhin die Weiterfahrt mit dem Pkw. Die Beamten nahmen ihr den Führerschein ab und setzten sie vor ihrer Wohnungstür ab.

    Nur zwei Stunden später geriet die betrunkene Frau wieder in eine Kontrolle mit ihrem Auto. Der erneute Alkohol-Test an der Fahrerin ergab diesmal einen etwas schwächeren Wert: 2,36 Promille. Daraufhin beschlagnahmten die Polizisten vorläufig auch die Autoschlüssel der scheinbar unbelehrbaren Frau.

    ns/ae/dpa

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Pompeo lehnt UN-Kritik an Soleimanis Tötung ab
    „Entschuldige mich bei allen“: Abschiedsbrief von tot aufgefundenem Seouler Bürgermeister entdeckt
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Tags:
    Presseportal, Unfall, Polizei, Fahrer, Stand, Weihnachtsmarkt, Deutschland