07:27 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4437
    Abonnieren

    Auf den Philippinen hat am Sonntag die Erde gebebt. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 6,8 auf der Richterskala, wie der Geologische Dienst der USA (USGS) mitteilte.

    Das Erdbeben wurde demnach um 6.11 Uhr (Ortszeit) registriert. Das Epizentrum befand sich fünf Kilometer südostlich der Siedlung Magsaysay und der Erbebenherd lag in einer Tiefe von 28,2 Kilometern. Zunächst gab es keine Informationen über eventuelle Opfer oder Sachschäden.

    Nach Angaben des ​Seismologischen Zentrums Europa-Mittelmeer (European-Mediterranean Seismological Centre, EMSC) hatte das Beben eine Stärke von 6,6. Der Erdbebenherd lag demnach in einer Tiefe von 80 Kilometern. Das Epizentrum befand sich südwestlich der Stadt Davao, die sich auf der zweitgrößten philippinischen Insel Mindanao befindet und über 1,2 Millionen Einwohner zählt.

    ​ai/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tags:
    Philippinen, Erdbeben