20:55 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    119
    Abonnieren

    Bei einem Grubenunglück in Südwestchina sind 14 Bergleute wegen einem Gasaustritt ums Leben gekommen. Dies meldet die Nachrichtenagentur Xinhua.

    Der Unfall ereignete sich demnach gegen 01:30 Uhr (Ortszeit) im Guanglong-Kohlebergwerk im Kreis Anlong in der Provinz Guizhou, während sich 23 Menschen dort befanden.

    Tote und Vermisste

    Mindestens 14 Bergleute kamen dabei ums Leben. Sieben sollen gerettet worden sein. Zwei Personen seien vermisst. Die Rettungsarbeiten laufen demnach weiter.

    Im Netz sind mehrere Fotos zu finden, die die Lage vor Ort dokumentieren:

    Frühere Tragödien

    Am 14. Dezember war es zur Überschwemmung eines Kohlenbergwerkes in der Provinz Sichuan gekommen. Fünf Menschen seien tot und weitere 13 bislang unter Tage.

    Im November waren wegen einem Gasaustritt in einem Kohlebergwerk in der chinesischen Provinz Shanxi mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Tote und Verletzte, Bergwerk, Kohlgrube, Gas, Bergleute, China