03:01 10 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    334
    Abonnieren

    Tödlicher Vorfall in Itzehoe: Ein Mann erschießt in der Nacht zu Dienstag zuerst seinen 15-jährigen Sohn und nimmt anschließend sich selbst das Leben. Die Polizei vermutet einen familiären Hintergrund.

    Wie die die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der 64-Jährige gegen 00.45 Uhr über Notruf berichtet, dass er seinen Sohn erschossen habe und nun Selbstmord begehen werde. Als die Einsatzkräfte eintrafen, entdeckten sie die beiden Leichen und daneben einen toten Hund.

    Die Polizei geht von familiären Problemen aus. Vater und Sohn hatten demnach zuletzt im Amtsbereich Schenefeld gelebt. Die Mutter wohnte nach ersten Erkenntnissen getrennt von der Familie.

    Ende Oktober hatte eine grausame Bluttat das österreichische Kottingbrunn nahe Wien erschüttert. Dort wurden eine 29-jährige Frau, ihre zweijährige Tochter und ihr elf Monate alter Sohn vermutlich vom 31-jährigen Familienvater getötet.

    Kurz davor hatte in Limburg in Hessen ein 34-Jähriger Mann seine 31-jährige Frau auf offener Straße mit einer Axt erschlagen. Im Oktober war ein 39-jähriger Berliner wegen Kindesmissbrauchs an seiner eigenen Tochter zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

    leo/ae/dpa

    Zum Thema:

    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Familiendrama, Selbstmord, Tötung, Itzehoe, Schleswig-Holstein, Deutschland