05:24 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5296
    Abonnieren

    Bei der südrussischen Stadt Astrachan ist am Dienstag ein Trägerflugzeug vom Typ Tu-22 nach einem Motorversagen notgelandet, teilte das Verteidigungsministerium des Landes mit.

    „Der Flug ist ohne Waffensatz durchgeführt worden. Auf der Erde gibt es keine Zerstörungen“, so das Ministerium.

    Die Piloten seien bei der Notlandung nicht zu Schaden gekommen und hätten die Maschine selbständig verlassen können, heißt es. 

    Tupolew Tu-22

    Die Tupolew Tu-22 (NATO-Codename: „Blinder“) ist ein sowjetischer viersitziger Überschallbomber, dessen Entwicklung im Jahr 1955 begonnen hatte. Diese Maschinen sollten Unterschallbomber Tu-16 ersetzen, die nicht dazu fähig waren, Luftabwehrsysteme eines angenommenen Gegners effektiv zu durchbrechen.   

    Später entwickelten Konstrukteure mehrere Versionen von Tu-22, darunter auch den Langstreckenbomber Tu-22M3. Die Maschine wurde im Jahr 1989 in die Bewaffnung aufgenommen.   

    ns/ae/sna

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Putin nennt Grund für Verschlechterung der Beziehungen zu Ukraine
    Tags:
    Verteidigungsministerium, Notlandung, Astrachan, Tu-22