18:22 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    148127501
    Abonnieren

    Ein Dresdner Busfahrer hat kürzlich für Empörung gesorgt: An der Tür seines gelben Busses hing ein Zettel mit der Aufschrift – „Diesen Bus steuert ein Deutscher Fahrer“. Ein Foto von dem Zettel landete schließlich im Netz. Mittlerweile ist der Mann entlassen worden.

    Der Fahrgast Peter Dörfel war am Montag gerade auf dem Weg zur Arbeit, als er den Zettel sah. „Ich war baff, als ich den Zettel beim Einsteigen sah. Im ersten Moment war ich kaum verwundert, da solche Taten in den letzten Jahren immer salonfähiger geworden sind", berichtete der 23-Jährige dem MDR.

    ​Dörfel hatte ein Foto von dem Zettel gemacht und es an die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) weitergeleitet. Eine Stellungnahme folgte prompt. Der DVB-Sprecher, Falk Lösch, bezeichnete das Verhalten als "absolut inakzeptabel" und stellte klar: „Wir sind weltoffen.“

    Der Fall müsse nun aufgearbeitet werden. „Die Linie 90 wird von einem unserer Vertragspartner bedient, zu dieser Firma gehört auch der Fahrer. Wir haben deutlich gemacht, dass dieser Herr nicht mehr auf unseren Linien eingesetzt wird“, betonte der Sprecher.

    Laut Lösch gibt es auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu wenige Busfahrer. Deshalb bemühe man sich bereits, Fahrer aus dem Ausland – beispielsweise aus Serbien – zu gewinnen.

    Für die DVB würden bereits Busfahrer aus Ungarn und Polen fahren. Lösch erklärte: „Uns interessiert die Herkunft nicht, solange die Qualifikation und die Sprachkenntnisse passen.“

    mka/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Öffentlicher Personen-Nahverkehr, Dresden