05:30 09 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 421
    Abonnieren

    Nachrichtenüberblick: Impeachment-Verfahren steht an; Griechenland rechnet mit 100.000 Migranten aus Türkei; Aufhebung von Nordkorea-Sanktionen gefordert; Vulkan-Opfer wohl ins Meer gespült; Flügel von Frank Sinatra versteigert

    Sputnik präsentiert Ihnen in Kürze, was in der Nacht zum Mittwoch geschehen ist.

    Impeachment-Verfahren steht an

    Historischer Moment im US-Kongress: Das Repräsentantenhaus steht vor dem entscheidenden Votum über die offizielle Eröffnung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Donald Trump. Die Kammer des Kongresses kommt heute zusammen, um über die zwei gegen Trump erhobenen Anklagepunkte zu debattieren und am Ende über die Einleitung eines Impeachment-Verfahrens abzustimmen. Trump schrieb derweil einen wütenden Brief an die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi, in der er die Impeachment-Bemühungen ihrer Partei schärfer denn je verurteilte.

    Griechenland rechnet mit 100.000 Migranten aus Türkei

    Die Regierung in Athen erwartet im kommenden Jahr rund 100.000 über die Türkei kommende Migranten auf den griechischen Inseln. Das sagte der Regierungsbeauftragte für die Erstaufnahme von Flüchtlingen, Manos Logothetis, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Krise sei aktuell und gravierend. Logothetis kündigte an, dass die griechische Regierung 2020 von den Inseln 10.000 Asylsuchende in Richtung Türkei abschieben wolle. Dafür wolle man zusätzliche 270 Asyl-Entscheider einstellen. Seit Monaten kommen unzählige Flüchtlinge über die Türkei auf die Inseln in der Ägäis.

    Aufhebung von Nordkorea-Sanktionen gefordert

    Inmitten stagnierender Friedensgespräche zwischen den USA und Nordkorea fordern Russland und China eine Lockerung der Sanktionen gegen den autokratischen Staat. Ein dem UN-Sicherheitsrat in New York vorgelegter Resolutionsentwurf ziele darauf ab, die ernste humanitäre Situation in Nordkorea etwas zu verbessern und den politischen Prozess wiederzubeleben, sagte der chinesische UN-Botschafter Zhang Jun in New York. China ist mit Nordkorea verbündet. Unter Diplomaten wird es als unwahrscheinlich angesehen, dass der Entwurf eine Mehrheit bekommt, er könnte aber internen Debatten in der Nordkorea-Frage neuen Schwung geben.

    Vulkan-Opfer wohl ins Meer gespült

    Die neuseeländische Polizei geht davon aus, dass zwei Opfer des Vulkanausbruchs vor über einer Woche ins Meer gespült worden sind. Taucher suchen seit Tagen vergeblich nach den Leichen einer australischen Jugendlichen und eines neuseeländischen Reiseleiters. Dass die beiden bislang nicht gefunden werden konnten, bedauere er zutiefst, sagte der stellvertretende Polizeipräsident Mike Clement heute. Er sei der festen Überzeugung, dass die beiden Körper hinaus aufs Meer gespült worden seien.

    Flügel von Frank Sinatra versteigert

    Ein 1949 vom legendären US-Sänger Frank Sinatra gekaufter Flügel ist in Kalifornien für über 106.000 Dollar versteigert worden. Der Steinway-Flügel war zuvor auf 40.000 Dollar geschätzt worden, wie das Auktionshaus Julien's Auctions mitteilte. Musikgrößen wie Nat King Cole, Sammy Cahn, Milton Berle und Michael Feinstein hätten im Haus von Frank und Nancy Sinatra in Los Angeles darauf gespielt. Der Flügel gehörte zu fast 600 Stücken aus dem Nachlass von Sinatras erster Ehefrau Nancy (1917 - 2018), die in Beverly Hills versteigert wurden. Teil der Sammlung waren auch Möbel, Schmuck, Kunstwerke und andere Andenken, die das Paar gesammelt hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Vulkanausbruch, Flügel, Griechenland, Neuseeland, Nordkoreakrise, Nordkorea, Donald Trump, Impeachment