05:59 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9613
    Abonnieren

    Australien hat am Dienstag den heißesten Tag seit dem Messbeginn erlebt, teilte der australische Wetterdienst (BOM) am Mittwoch mit. Die Temperatur hat vielerorts über 40 Grad erreicht.

    Diese Hitze werde sich zudem heute weiter verstärken. Die Behörden warnen vor möglichen Buschfeuern, besonders in Westaustralien, Südaustralien und der Wimmera-Region in dem Bundesstaat Victoria. Die Australier sind aufgerufen worden, viel Wasser zu trinken und sich im Kühlen aufzuhalten.

    „Vorläufige Ergebnisse deuten darauf hin, dass der 17. Dezember mit 40,9 Grad Celsius der heißeste Tag in Australien war. Das landesweite Durchschnittsmaximum lag über dem bisherigen Höchststand von 40,3 Grad Celsius am 7. Januar 2013“, verkündete die Meteorologie-Behörde auf Twitter.

    Seit Wochen wüten an der Ostküste Australiens Buschbrände wegen Hitze und starker Winde. Mindestens vier Menschen fielen den Flammen zum Opfer. Das Feuer hat bereits mehr als eine Million Hektar Wälder zerstört, einschließlich des Lebensraums der Koalas. Nach Schätzungen von Wissenschaftlern sollen bereits mehr als 2000 Koalas verbrannt sein.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tags:
    Temperatur, Brand, Rekord, Hitze, Australien