05:52 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 219
    Abonnieren

    Laut dem Pressedienst der Aufsichtsbehörde für Notsituationen des Landkreises Prahova in Rumänien sind am Mittwoch zwei Züge in einem Bahnhof in der rumänischen Stadt Ploiești kollidiert und entgleist. Elf Menschen wurden verletzt.

    Der Eisenbahnunfall habe sich in Ploiești ereignet, dabei seien zwei Züge kollidiert, heißt es in einer Erklärung der Aufsichtsbehörde.

    Die Anzahl der Verletzten sei mittlerweile auf elf gestiegen.

    Rettungskräften zufolge achtete der Güterzug nicht auf das Haltesignal und kollidierte mit einem Personenzug, der zwischen den Städten Ploiești und Bukarest verkehrte, wodurch beide Züge entgleisten.

    Die Verletzten erhielten medizinische Hilfe, der Verkehr auf dem Eisenbahnabschnitt in der Nähe von Ploiești wurde vorübergehend gesperrt.

    ek/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tags:
    Eisenbahn, Bahngleise, Züge, Bukarest, Rumänien