18:12 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2218135
    Abonnieren

    In Berlin ist der Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz zeitweise evakuiert worden. Nach umfangreichen Polizeimaßnahmen geben die Beamten nun Entwarnung.

    Der Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz war nach Meldungen über einen „verdächtigen Gegenstand” geräumt worden.

    Die Weihnachtsmarktbesucher hätten sich dabei kooperativ und ruhig verhalten, meldete die Polizei.

    „Alle Besucher haben den Weihnachtsmarkt ruhig und besonnen verlassen. Danke. Unsere Kollegen beginnen nun mit der Absuche auf dem Breitscheidplatz und in der Gedächtniskirche”, meldet die Polizei auf ihrem Twitter.

    Außer der Räumung des Marktes musste auch eine Veranstaltung in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche vorzeitig beendet werden. Zu dem Zeitpunkt fand dort das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach statt.

    Zeitweise hielten wegen des Polizeieinsatzes auch keine S-Bahnen am Bahnhof Zoologischer Garten. Die Station liegt ganz in der Nähe von Breitscheidplatz und Gedächtniskirche.

    Nach umfangreichen Maßnahmen haben die Behörden nun Entwarnung gegeben.

    Es sei kein „verdächtiger Gegenstand” gefunden worden.

    ​Berichte der Zeitungen „Bild” und „B.Z.”, wonach zwei islamistische Gefährder mit Sprengsstoffkenntnissen festgenommen wurden, wurden nicht bestätigt.

    Ursache für den Alarm

    Nach Angaben der Polizei war die Räumung erfolgt, nachdem zwei verdächtige Männer durch ihr Verhalten aufgefallen waren.

    Bei der Personenkontrolle kam es dann anscheinend zu einer Namensverwechslung, die angesichts des Ortes und des Datums zu einer „sensiblen” Reaktion der Polizeibeamten geführt hätte.

    ​Festnahmen hätte es trotzdem nicht gegeben.

    Die Räumung sei im Endeffekt „vorsorglich” durchgeführt worden.

    ​Erinnerung an 19. Dezember 2016 wurden wach

    Vor drei Jahren starben am 19. Dezember zwölf Menschen bei einem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt, viele weitere wurden verletzt.

    Am 19. Dezember 2016 war der islamistische Attentäter Anis Amri mit einem entführten Lastwagen in die Menschenmenge am Breitscheidplatz gefahren. Amri wurde später auf der Flucht erschossen.

    Ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss versucht immer noch zu klären, inwiefern Versäumnisse der Sicherheitsbehörden bei dem Anschlag eine Rolle gespielt haben könnten.

    Erst am Freitag hatte es am Breitscheidplatz ein Gedenken an die Opfer dieses Attentats gegeben.

    Im Moment bleibt unklar, ob diese zeitliche Nähe der Ereignisse ein Zufall ist oder ob mehr dahintersteht.

    ng/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Räumung, Polizei, Anschlag, Berlin, Breitscheidplatz