00:35 11 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5022
    Abonnieren

    Bewaffnete haben am Samstag im Irak Polizisten angegriffen, die eine Erdölanlage in der Stadt Baidschi, circa 200 Kilometer nördlich von Bagdad, bewachten. Hinter der Attacke, bei der vier Beamte getötet und ein weiterer verletzt wurden, steckt nach Behördenangaben die Terrormiliz Islamischer Staat (IS, Daesh)*.

    Bei dem Schusswechsel wurde auch einer der Angreifer getötet, wie der irakische Sicherheitsdienst am Sonntag auf Facebook mitteilte.

    „Mitglieder der IS-Terrorbanden haben gestern Abend einen Erdölschutz-Polizeiposten in Baidschi überfallen“, so der Sicherheitsdienst. Die Beamten hätten zurückgeschossen und einen Angreifer getötet, der einen Sprengstoffgürtel getragen habe.

    „Vier Polizisten kamen bei dem Zwischenfall ums Leben. Als die Sicherheitskräfte anschließend die Gegend durchkämmten, ging eine Bombe hoch, wobei ein Offizier verletzt wurde.“

    Die irakische Regierung hatte vor genau zwei Jahren den endgültigen Sieg über den IS erklärt, der davor mehr als drei Jahre lang weite Teile des Landes in seiner Gewalt gehabt hatte. Dennoch treiben Splittergruppen von Terroristen im Irak weiter ihr Unwesen und verüben Anschläge.

    leo/ae
    * Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Hoher Sicherheitsberater: „USA wollen Europa die Luft abschnüren“
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    Tags:
    Angriff, Terroristen, IS, Polizisten, Erdöl, Irak