17:58 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3927
    Abonnieren

    Aktivisten haben am Montag Medienberichten zufolge die Konsularabteilung der griechischen Botschaft in Berlin vorübergehend besetzt. Mit der Aktion protestierten sie gegen die Räumung besetzter Häuser in Athen.

    Die 17 Frauen und Männer waren laut taz.de gegen elf Uhr in die Räume im vierten Stock des Gebäudes eingedrungen und hatten ein schwarzes Transparent mit der Aufschrift „Solidarity with the Squats“ aus einem Fenster gehängt.

    Sie hielten sich demnach stundenlang in dem Gebäude an der Straßenecke Mohrenstraße/Friedrichstraße auf und verließen es dann freiwillig.

    Die Polizei sperrte den Straßenabschnitt mit mehreren Fahrzeugen ab. Nach eigenen Angaben war die Behörde durch ihren Objektschutz auf die Besetzung aufmerksam gemacht worden – eine Bitte zur Räumung durch das Konsulat war jedoch nicht an sie ergangen.

    Ein Unterstützer sagte der taz, die Aktion sei ein Protest gegen die Repressionskampagne, mit der die seit Juli amtierende Regierung der Nea Dimokratia gegen Besetzer im Athener Viertel Exarchia und in anderen Stadtteilen vorgehe. Etliche Häuser seien dort gewaltsam geräumt worden, viele Flüchtlinge in Lager mit menschenunwürdigen Bedingungen verbracht worden.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Konsulat, Botschaft, Griechenland, Aktivisten, Protest, Aktion, Berlin, Deutschland