09:39 18 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2242
    Abonnieren

    Bei der Suche nach einem verschwundenen Jungen im Ruhrgebiet, der vergangene Woche gefunden worden war, hat es möglicherweise eine gravierende Ermittlungspanne gegeben.

    Nachdem Ende Juli 2019 in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ nach dem 15-Jährigen gesucht worden war, habe es bereits einen Hinweis gegeben, dass er sich in der Wohnung eines 44-Jährigen in Recklinghausen aufhalte, teilte die Polizei am Dienstag mit.

    Derzeit werde polizeiintern geprüft, ob das Polizeipräsidium Duisburg diesem Hinweis mit der gebotenen Konsequenz nachgegangen sei. Dabei sei auch die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, sagte ein Polizeisprecher in Recklinghausen.

    Der gut zweieinhalb Jahre vermisste Jugendliche war am vergangenen Freitag zufällig bei einer polizeilichen Durchsuchung in der Wohnung des 44-jährigen Mannes entdeckt worden. Der heute 15-Jährige war in einem Schrank versteckt. Der 44-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Der Junge war im Juni 2017 im Alter von 13 Jahren aus einer Wohngruppe in Oer-Erkenschwick verschwunden.

    sm/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    „Handelsblatt“ nennt Maße von Russlands neuem Atom-Flugzeugträger „atemberaubend“
    Tags:
    Ermittlung, Ruhrgebiet, Junge, Suche