06:44 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    101666
    Abonnieren

    Ein 33 Jahre alter Mann ist am Nürnberger Hauptbahnhof vor eine einfahrende U-Bahn gestoßen und lebensgefährlich verletzt worden.

    Der Mann war in der Nacht zum Mittwoch mit einem 32-Jährigen in Streit geraten, wie die Polizei mitteilte.

    „In Folge einer zunächst verbalen Auseinandersetzung soll der 32-Jährige den 33-Jährigen vor eine einfahrende U-Bahn der Linie U2 in Fahrtrichtung Röthenbach gestoßen haben. Der 33-jährige Mann fiel ins Gleisbett und wurde unter dem Triebwagen eingeklemmt”, so die Polizei.

    Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste durch die Berufsfeuerwehr Nürnberg geborgen werden, hieß es. Anschließend sei er in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert worden.

    Der 32-jährige Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort. Er wurde nach kurzer Flucht von der Polizei gefasst und festgenommen. Er sollte einem Haftrichter vorgeführt werden. Beide Männer sind der Polizei zufolge irakische Staatsangehörige.

    Die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen vor Ort.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tags:
    U-Bahn, Deutschland, Nürnberg