20:48 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6432
    Abonnieren

    Ein Mann hat in der US-amerikanischen Stadt Colorado Springs, Bundesstaat Colorado, eine Bank überfallen. Nach seiner Tat ging er auf die Straße, warf seine Beute durch die Gegend und schrie Passanten „frohe Weihnachten“ zu, berichteten örtliche Medien.

    Der Vorfall ereignete sich am Montag. Der Täter soll laut der Zeitung „The Denver Post“ unter Androhung von Waffengewalt Geld von der Bank verlangt und anschließend das Geldinstitut mit einer unbekannten Summe verlassen haben.

     Wie der Fernsehsender „KKTV“ unter Berufung auf einen Augenzeugen berichtete, fing der Täter auf der Straße an, das Geld herumzuwerfen und dabei Passanten lautstark zum Weihnachtsfest zu beglückwünschen. Anschließend begab er sich in das nächstgelegene Kaffeehaus, wo er auf die Polizeibehörden gewartet haben soll.

    ​Die Polizei habe den vermeintlichen Täter als den 65-jährigen David Oliver identifiziert. Bei der Festnahme soll er keinen Widerstand geleistet haben, bei ihm sei keine Waffe gefunden worden.

    Nach Angaben der Webseite sollen Passanten das Geld aufgesammelt und der Bank zurückgegeben haben. Allerdings berichtete Sergeant Jim Jeffocat von der Colorado Springs-Polizei, dass seit dem Überfall immer noch „Tausende Dollar“ fehlten.

    dg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Colorado, Colorado Springs, USA, Überfall, Bank, Weihnachten