SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2429
    Abonnieren

    Die Agentur „Bloomberg“ hat eine Liste mit den zehn besten Weinen des Jahres 2019 veröffentlicht. Mit dabei sind Rebensäfte aus Frankreich, den USA, aber auch aus Deutschland und Österreich.

    Die Liste wurde von der US-amerikanischen Weinkritikerin Elin McCoy erstellt. Die Weinexpertin suchte ihre Favoriten aus mehr als 4000 Weinen verschiedener Art aus, die sie im Laufe des Jahres 2019 verkostet hatte. Dabei probierte sie sowohl Klassiker als auch Neuankömmlinge der Weinindustrie.

    Der billigste Wein auf der Liste ist der Rotwein Domaines Lupier La Dama aus dem Jahr 2015. Er wurde in der spanischen Region Navarra aus der Grenache-Traube hergestellt und kostet 42 US-Dollar.

    Wein (Symbolbild)
    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch

    Der teuerste Rebensaft dagegen ist der Rotwein Blanc Smith-Madrone Cabernet Sauvignon aus dem Jahrgang 1979. Zum einen ist er gar nicht erhältlich und zum anderen wäre er laut der Weinkritikerin sowieso unbezahlbar.

    Auch ein österreichischer „Kandidat“ wurde als einer der Favoriten genannt, und zwar der Sauvignon Blanc Ried Zieregg GSTK aus dem Weingut Tement im österreichischen Bundesland Steiermark von 2011. Eine Flasche kostet 71 Dollar.

    Auch ein deutscher Wein schaffte es laut McCoy in die Top 10, und zwar der Riesling des Jahrgangs 2011 aus dem Weingut Egon Müller-Scharzhof im Bundesland Rheinland-Pfalz. Dieser Wein ist einer der teuersten – für rund 750 Milliliter verlangt der Hersteller satte 8500 Dollar.

    dg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nobelpreisträger warnt: „Panikvirus“ hat mehr Leben gekostet, als gerettet
    „Postillon“ „kidnappt“ „Bild“-Chef Reichelt
    EU-Chefdiplomat erklärt Amerikas Zeitalter für tot
    Gezerre um das Rohr: Wann geht Nord Stream 2 endlich ans Netz?
    Tags:
    Österreich, Deutschland, 2019, Top-10, Rangliste, Wein