17:52 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3065
    Abonnieren

    Beim Absturz eines Passagierflugzeuges der kasachischen Fluggesellschaft Bek Air unmittelbar nach dem Start in Almaty sind am Freitagmorgen mindestens 12 Menschen ums Leben gekommen.

    Das Flugzeug vom Typ Fokker 100, das aus Almaty nach Nur-Sultan unterwegs war, verlor nach dem Start an Höhe, durchbrach eine Betonmauer und kollidierte mit einem zweistöckigen Gebäude. Das Haus war leer. 

    Viele Tote und Verletzte

    An Bord der Maschine befanden sich 93 Menschen, darunter auch vier Ausländer (zwei Ukrainer, ein Kirgise und ein Chinese). Laut dem kasachischen Innenministerium kamen mindestens zwölf Menschen ums Leben. Zuvor war die Rede von 15 Todesopfern. Weitere 49 Menschen sollen verletzt worden sein.

    Die Tätigkeit der Fluggesellschaft Bek Air sei zeitweilig eingestellt worden. Laut dem Portal Flightradar24 war die abgestürzte Fokker-100 23 Jahre alt. Etwa 1000 Menschen seien vor Ort im Einsatz.

    Präsident kondoliert

    Der Präsident Kasachstans, Kassym-Schomart Tokajew, äußerte sich zur jüngsten Tragödie:

    „Ich drücke den Familienmitgliedern und Verwandten der toten Bürger beim Absturz des Flugzeuges bei Almaty heute Morgen mein tiefes Beileid aus.“

    Weiter sagte der Staatschef: „Alle Schuldigen werden nach dem Gesetz schwer bestraft werden.“

    Auch der ehemalige Staatschef Nursultan Nasarbajew meldete sich zu Wort:

    „In tiefer Trauer habe ich die Nachrichten über die Opfer und Verletzten bei dem Absturz des Flugzeuges der Fluggesellschaft Bek Air (…) wahrgenommen.“

    Im Netz ist ein berührendes Foto zu finden. Darauf ist die Rettung eines Babys zu sehen:

    Mögliche Ursachen

    Der stellvertretende kasachische Premierminister Roman Skljar sagte vor Journalisten:

    „Das Flugzeug hat beim Start zweimal die Bahn mit seinem Heck berührt. Entweder ein Pilotenfehler oder eine technische Ursache. Dies stellt eine technische Sonderexpertise unter Teilnahme des Zwischenstaatlichen Luftkomitees fest.“

    Zahlreiche Aufnahmen im Netz 

    In den sozialen Netzwerken tauchen derzeit zahlreichen Fotos und Videos vom Unfallort auf: 

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Fluggesellschaft, Nur-Sultan, Almaty, Verletzte, Tote, Flugzeugabsturz, Kasachstan