19:04 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    616125
    Abonnieren

    Mit ihrem Lebensgefährten auf der Motorhaube ist eine 51-Jährige über eine Autobahn am Niederrhein gerast. Der Mann klammerte sich nach Polizeiangaben am Wagen fest, wurde aber schließlich am späten Freitagabend auf die Fahrbahn geschleudert.

    Der Schwerverletzte wurde später von Rettungskräften geborgen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, wurde die Frau noch am Samstag wegen versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt. Sie befinde sich in Untersuchungshaft. Eine Mordkommission ermittelt zu dem Vorfall. In Ermittlerkreisen wurde davon ausgegangen, dass der Tat ein Streit vorausgegangen war.

    Nach vorliegenden Angaben wird der verletzte 53-Jährige derzeit in einer Unfallklinik in Krefeld behandelt und ist außer Lebensgefahr. Eine Augenzeugin, die beobachtet haben soll, wie der Mann von der Motorhaube des rasenden Autos auf den Fahrstreifen stürzte, hatte am späten Freitagabend die Polizei Mönchengladbach alarmiert.

    Als die Rettungskräfte eintrafen, habe der Verletzte auf dem Standstreifen gelegen, hieß es. Er sei von Ersthelfern versorgt worden. Wo und wann die Lebensgefährtin festgenommen wurde, blieb zunächst unklar. Auch die Hintergründe der Tat blieben offen.

    ls/dpa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Staatsanwaltschaft, Polizei, Deutschland