17:43 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1118
    Abonnieren

    Bei einem Lawinenabgang in Südtirol sind laut Polizei drei Deutsche ums Leben gekommen – darunter zwei siebenjährige Mädchen. Ein Sprecher der Carabinieri in Bozen bestätigte dies der Deutschen Presse-Agentur am Samstagabend.

    Eine 25-jährige Frau und ein Mädchen aus Hauteroda (Thüringen) sowie ein anderes  Mädchen aus Eschweiler (Nordrhein-Westfalen) waren demnach auf einer Piste im Skigebiet Schnalstal unterwegs, als das Unglück passierte. Verschüttet wurden noch drei weitere Personen.

    Zwei von ihnen konnten aus den Schneemassen befreit werden und wurden mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus in Meran eingeliefert. 

    Die Frau und das siebenjährige Mädchen aus Hauteroda konnten nicht gerettet werden. Das Mädchen aus Eschweiler erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Trient gebracht, wo sie später starb. Die Suche nach weiteren Vermissten dauert an.

    Ebenfalls in Südtirol gab es laut der italienischen Zeitung „La Repubblica“ einen weiteren Lawinenabgang in einem Skigebiet am Hirzer (Punta Cervina). Ein Skialpinist aus Italien sei von der Lawine mitgerissen, aber von seinen Begleitern geborgen worden. Er wurde in eine Klinik in Bozen gebracht.

    jeg/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Opfer, Lawinenabgang, Kind, Frau, Südtirol