21:19 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    352472
    Abonnieren

    Laut Klimaforschern von der Universität Lüttich in Belgien sind in der Antarktis innerhalb eines Tages 15 Prozent der Oberfläche geschmolzen.

    Der Rekord der letzten Jahrzehnte für die höchste Eismenge, die in der Antarktis an einem Tag geschmolzen ist, wurde Heiligabend erreicht, so die Daten.

    Die Klimaforscher verwendeten Daten von MAR (Modèle Atmosphérique Régional), einem atmosphärischen Modell, das seit den 1990er Jahren erfolgreich für meteorologische und klimatische Forschungen eingesetzt wird.

    Laut dem Klimaforscher Xavier Fettweis, der den Bericht am 27. Dezember veröffentlichte, ist dies der höchste Schmelzgrad in der Antarktis seit Beginn der Beobachtungen im Jahr 1979. Er fügte hinzu, dass das Volumen des Schmelzwassers die Durchschnittskennwerte um 230 Prozent übertroffen hätte. Dabei sei die Auftausaison noch nicht zu Ende, präzisierte der Wissenschaftler.

    ​Laut dem Experten kann ein Rekordschmelzen durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden; die Wissenschaftler müssten diese Prozesse noch zwei oder drei Saisons lang beobachten, bevor sie ihre Hypothesen bestätigen können. Einer der Gründe könnte die Schwächung des Polarwirbels sein, die die Klimaforscher unmittelbar vor der Schmelzsaison beobachtet hatten.

    ek/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Tags:
    Eisschmelze, Antarktis