10:43 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    91620
    Abonnieren

    Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, sieht in dem Angriff auf eine jüdische Feier einen terroristischen Akt. Bei der Messerattacke vor einer Synagoge am Samstagabend wurden fünf Menschen verletzt.

    „Das ist Terrorismus. Einheimischer Terrorismus“, sagte Cuomo vor Journalisten in der Stadt Monsey, wo es zu dem Vorfall gekommen war.

    „Dies sind Menschen, denen es darum geht, Massenschaden anzurichten sowie Massengewalt und Angst aufgrund von Rasse, Hautfarbe und Glaubensbekenntnis zu schüren”, betonte er.

    Der mutmaßliche Täter wurde nach Behördenangaben im New Yorker Stadtteil Manhattan gefasst, nachdem er mit einem Fahrzeug die Flucht ergriffen hatte.

    Messerattacke während Chanukka-Feier

    Laut Yossi Gestetner, Mitbegründer der Organisation Orthodox Jewish Public Affairs Council, war das Gesicht des Angreifers teilweise mit einem Schal verdeckt, als er mit einem Messer auf fünf Gäste der Feier eingestochen hatte. Unter den Verletzten war OJPAC zufolge auch ein Sohn des Rabbiners. Zwei Personen schweben zudem in Lebensgefahr.

    Der Angriff wurde am Samstagabend (Ortszeit) in der Ortschaft Monsey bei New York verübt. Dort war ein Mann während einer Feier zum jüdischen Chanukka-Fest in ein Haus eingedrungen und hatte mit einem Messer gleich auf mehrere Gäste eingestochen. In Monsey, rund 50 Kilometer nördlich von New York, lebt eine große jüdische Gemeinde.

    Bereits mehrere Angriffe auf Juden in New York

    Die Attacke am Samstag reiht sich nach Reuters-Informationen in eine Kette judenfeindlicher Überfälle in New York City und seinen Vororten ein.

    Die Polizei teilte bereits am Freitag mit, dass die Sicherheitsvorkehrungen in den jüdisch geprägten Stadtvierteln verstärkt würden.

    Einen tödlichen Angriff auf eine Synagoge in den USA hatte es im April in Poway in der Nähe von San Diego gegeben. Eine Person war dabei ums Leben gekommen und drei weitere waren verletzt worden. Sechs Monate vorher, im Oktober 2018, hatte ein 46-jähriger Mann elf Menschen in einer Synagoge in Pittsburgh getötet.

    jeg/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Starkregen und Sturm in Deutschland: Große Schäden durch Unwetter – Fotos und Videos
    Irak gibt Details zu Angriff auf US-Konvoi bekannt
    Coronavirus und Absturz am Ölmarkt machen Russland wieder zum Nettoschuldner
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Verletzte, Synagoge, Messerangriff, USA, New York