05:49 24 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    17482
    Abonnieren

    In Somalia sind bei Drohnenangriffen mehrere Kämpfer der Terrormiliz Al-Shabaab, darunter ein ranghohes Führungsmitglied, getötet worden. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus somalischen Geheimdienstkreisen. Über den Vorfall berichteten unter anderem mehrere Staatsmedien.

    Zunächst war von mehreren toten Mitgliedern der Führungsebene berichtet worden. Die Angriffe sollen den Angaben zufolge einem Al-Shabaab-Lager nahe dem Ort Kunya-Barow gegolten haben. Beteiligt waren demnach Soldaten der somalischen Eliteeinheiten.

    Anschlag in Mogadischu

    Bombenexplosion in Mogadischu, Somalia, der 28. Dezember 2019
    © AFP 2019 / ABDIRAZAK HUSSEIN FARAH
    Am Samstag waren in Mogadischu fast 100 Menschen bei einem Sprengstoffanschlag getötet worden. Dutzende hatten sich Verletzungen zugezogen. Zunächst hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt, im Verdacht steht die terroristische Sunnitenmiliz Al-Shabaab.

    Al-Shabaab kämpft in dem Land am Horn von Afrika seit Jahren um die Vorherrschaft. Die sunnitischen Fundamentalisten beherrschen große Gebiete im Süden und Zentrum Somalias und verüben immer wieder Anschläge.

    jeg/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    „Was sollen wir mit Litauen?“ – Russlands Außenminister a.D. Iwanow in Berlin
    Polen bildet Sonderstab zum Monitoring von Putins Handeln bei Welt-Holocaust-Forum
    Tränen schnell weggewischt: Lawrow kann Emotionen nicht zurückhalten – Video
    Tags:
    al-Shabaab, Terrormiliz, Drohnenangriff, Mogadischu, Somalia