10:00 13 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1333231
    Abonnieren

    In der Silvesternacht gab es nicht nur Grund zur Freude: Mehr als 200 Autos sind in der Nacht zum Mittwoch in der französischen Stadt Straßburg, Département Bas-Rhin in Elsass, in Brand gesteckt worden. Darüber berichtete das Nachrichtenportal France Info.

    Demnach ist die Zahl der verbrannten Fahrzeuge höher, als in der Silvesternacht im vergangenen Jahr.

    In der Stadt Hagenau kam eine 30-Jährige bei der Explosion eines Knallkörpers ums Leben. Nach Angaben der Polizei wurden im gesamten Département Bas-Rhin 50 Menschen, darunter 20 Minderjährige, durch Feuerwerkskörper verletzt.

    ​Zudem seien in Limoges, Département Haute-Vienne, mindestens 26 Fahrzeuge angezündet worden. Für die Löschung der brennenden Autos seien die ganze Nacht lang sieben Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz gewesen.

     

    asch/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Starkregen und Sturm in Deutschland: Große Schäden durch Unwetter – Fotos und Videos
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Strafzölle auf EU-Importe: USA passen Liste betroffener Produkte an
    „Vielen Dank, Sergej“: Heiko setzt Maas-Stab in Moskau und will alle in Deutschland schützen
    Tags:
    Feuer, Brand, Fahrzeuge, Autos, Straßburg, Elsass, Frankreich