21:25 03 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    16523
    Abonnieren

    Ein an Demenz erkrankter Patient ist aus einem Krankenhaus abgehauen und direkt zur A 24 gelaufen, berichtet „die Märkische Allgemeine“. Wenig später sei er von Politzisten verletzt in einer Baustelle entdeckt worden.

    Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag im Neuruppiner Krankenhaus in Brandenburg. Als der Stationsarzt den 66-jährigen Patienten nicht finden konnte, kontaktierte er die Polizei.

    Der Vermisste soll im Baustellenbereich auf der Autobahn mit einer Kopfplatzwunde gefunden worden sein. Die Polizei brachte den Mann zurück ins Krankenhaus.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    „Ich habe genug Narben davon” – Bolton über Trumps Haltung zu Geheimdienstberichten über Russland
    Tags:
    Verletzung, Polizei, Krankenhaus, Autobahn, Patient, Deutschland