22:24 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12643
    Abonnieren

    Für das Berliner Holocaust-Mahnmal ist 2019 das besucherstärkste Jahr seit der Einweihung vor 14 Jahren gewesen, wie die Stiftung am Dienstag mitteilte.

    Wie es heißt, hätten 480.000 Interessierte das Denkmal für die ermordeten Juden Europas besucht. Das seien 5000 Besucher mehr gewesen als im bisherigen Rekordjahr 2015.

    „In Zeiten, in denen unsere Erinnerungskultur an die Opfer des Nationalsozialismus und auch das Holocaust-Mahnmal vor einige offene Fragen gestellt werden, ist der Besucheransturm am Ort der Information ein gewichtiges Zeichen gegen Geschichtsrevisionismus und Antisemitismus, für historische Aufklärung und das Gedenken – auch und gerade 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges“, unterstrich Stiftungsdirektor Uwe Neumärker.

    Holocaust-Denkmal in Berlin

    Das Denkmal für die ermordeten Juden Europas, kurz Holocaust-Mahnmal, in der historischen Mitte Berlins war im Mai 2005 der Öffentlichkeit übergeben worden. Mit diesem Denkmal wird an die sechs Millionen ermordeter Juden unter der Herrschaft des Nationalsozialismus erinnert.

    Das Mahnmal auf einer rund 19.000 Quadratmeter großen Fläche südlich des Brandenburger Tors, das von Peter Eisenman entworfen wurde, besteht aus 2711 quaderförmigen Beton-Stelen und einem unterirdischen Informationsort.

    ns/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    Juden, Brandenburger Tor, Rekorde, Zahl, Besucher, Holocaust-Mahnmal, Deutschland