09:02 22 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    286083
    Abonnieren

    Die Lufthansa hat am Donnerstagabend ein Flugzeug auf dem Weg vom Flughafen Frankfurt in die iranische Hauptstadt Teheran umkehren lassen. Der Grund ist laut einem Sprecher des Luftfahrtunternehmens eine veränderte Einschätzung der Sicherheitslage für den Luftraum um den Flughafen Teheran.

    Das Flugzeug mit der Flugnummer LH 600 befinde sich auf dem Rückweg, sagte der Sprecher um kurz vor 20 Uhr. Die Maßnahme sei rein vorsorglich. 

    Zuvor hatten US-Medien berichtet, das am Mittwoch in der Nähe von Teheran abgestürzte ukrainische Passagierflugzeug sei offenbar aus Versehen von einer iranischen Flugabwehrrakete getroffen worden. Die US-Medien Newsweek, CBS und CNN beriefen sich dabei auf hochrangige US-Beamte bzw. Geheimdienstvertreter.

    Das Pentagon bewerte den Vorfall als Fehler. Die iranischen Streitkräfte hätten die ukrainische Maschine wohl mit einem feindlichen Flugkörper verwechselt.

    Flugzeugabsturz nahe Teheran

    Eine ukrainische Boeing 737 stürzte am Mittwochmorgen kurz nach dem Abflug vom Khomeini Airport in der iranischen Hauptstadt Teheran ab. An Bord der Maschine befanden sich laut den ukrainischen Behörden 176 Insassen. Niemand überlebte.

    Kurz vor der Katastrophe hatte das iranische Militär aus Vergeltung für die Ermordung seines Top-Generals Qassem Soleimani zwei von US-Soldaten genutzte Militärstützpunkte im benachbarten Irak mit Raketen beschossen. Bei dem Angriff gab es jedoch entgegen anderslautenden Meldungen keine US-Opfer. 

    Mit Spannung wurde die Reaktion der Vereinigten Staaten auf die Raketenattacke Teherans erwartet. US-Präsident Donald Trump kündigte in seiner Rede an die Nation am Mittwoch zusätzliche Wirtschaftssanktionen gegen den Iran an. Washington erwäge weitere Schritte gegen Teheran.

    Allerdings blieb eine harte Reaktion, die viele befürchtet hatten, vorerst aus: Trump betonte in seiner Ansprache, er wünsche dem iranischen Volk und seiner Führung eine Zukunft des Wohlstandes. Er rief Teheran zur Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terror auf und unterstrich, die USA seien zu Frieden bereit. 

    ta/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien veröffentlicht Video von Abwehr eines Terroristenangriffs in Idlib
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    Tags:
    Teheran, Iran, Lufthansa