21:53 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    20216
    Abonnieren

    Der Vulkan Taal auf den Philippinen spuckt seit Sonntag Rauch und Asche. Die Rauchsäule ragt nach Behördenangaben bis zu einem Kilometer in die Luft. Rund 6000 Menschen, darunter auch Dutzende Touristen, mussten die Umgebung verlassen. Betroffen ist auch der Flugverkehr auf dem Internationalen Flughafen der Hauptstadt Manila.

    Seismologen des Philippine Institute of Volcanology and Seismology (Phivolcs) teilten mit, dass es parallel zur Eruption Erdbeben gegeben habe. Die Warnstufe wurde im Laufe des Tages von zwei auf vier erhöht.

    Während des Ausbruchs könnte es zum plötzlichen Ausstoß von Dämpfen sowie zu einem Austritt tödlicher Gase in hohen Konzentrationen kommen.

    Flüge abgesagt

    Wegen der Aschewolke musste am Sonntag der Flughafen der philippinischen Hauptstadt Manila Flüge absagen. Wann der Betrieb wieder aufgenommen wird, bleibt bisher unklar.

    Der Vulkan Taal ist ein beliebtes Touristen-Ziel auf den Philippinen. Er liegt auf der Hauptinsel Luzon etwa 66 Kilometer südlich von Manila in der Provinz Batangas.

    jeg/mt/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Syrien, Auslandseinsätze, Libyen: Wie Kramp-Karrenbauer der eigenen Regierung in die Beine grätscht
    Tags:
    Flughafen, Manila, Ausbruch, Vulkan, Philippinen