21:12 14 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5726
    Abonnieren

    Einwohner der russischen Region Tscheljabinsk im Südural haben sich beim lokalen Umweltministerium über den grünen Schnee beschwert, den sie bei der Einfahrt in die Gebietshauptstadt aus Richtung Jekaterinburg bemerkt haben. Worin liegt der Grund?

    Am Montag tauchten in den sozialen Netzwerken Aufnahmen von Einheimischen sowie lokalen Medien auf, die den grünen Schnee zeigen:

    ​Fachleute besichtigten laut dem Chef der Verwaltung für ökologische Bildung des Ministeriums, Vitali Besrukow, das betroffene Territorium.

    Grund ist…

    Ihm zufolge handelt es sich dabei um Staub aus dem naheliegenden Granittagebau.

    „Das sind Teilchen von Naturstoffen und Gesteinen“, erläuterte Besrukow.

    Dieser Staub stelle keine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung dar. Das Umweltministerium versprach unter anderem, vor Ort ein mobiles Labor einzurichten, um die Luftqualität zu prüfen.

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wer glaubt denn, dass die Bundesrepublik wirklich verteidigt wurde?“ - Gysi in Wehrpflicht-Debatte
    „Trifft jedes Ziel in Russland“: Diese neuen Waffen entwickeln die USA
    Ein völkerrechtlicher Blick auf das Weltkulturerbe Hagia Sophia
    Tags:
    Bewohner, Tscheljabinsk, Russland, Schnee