07:10 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5313
    Abonnieren

    Die Polizei hat am Montag auf der A9 einen 48-jährigen Mann aus dem Verkehr gezogen, weil er mit 2,56 Promille Alkohol im Blut unterwegs gewesen war, berichtet die Tageszeitung „Frankenpost“ am Donnerstag.

    Den Mann hätten andere Autofahrer bemerkt, da er in Schlangenlinien auf der Autobahn gefahren sei. Die Hofer Verkehrspolizei sollen ihn am Parkplatz Lipperts zwischen Hof/West und dem Autobahndreieck Bayerisches Vogtland gestoppt haben.

    Der Autofahrer habe sich dann im Klinikum Hof einer Blutentnahme unterziehen müssen. Ihm werde vom Gericht die Fahrerlaubnis für Deutschland für die nächste Zeit entzogen, hieß es.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Polizei, Verkehr, Autobahn, betrunken, Deutschland