05:36 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6784
    Abonnieren

    Der Imam Muhamed Mutumba aus Uganda hat eine Frau namens Shabullah Nabukeera am 29. Dezember geheiratet. Zwei Wochen später hat sich jedoch herausgestellt, dass sie eine Betrügerin männlichen Geschlechts mit dem Namen Richard Tumushabe gewesen sei, teilt das ugandische Portal „New Vision“ unter Verweis auf die Polizei mit.

    Der Imam soll seine „Braut“ Ende letzten Jahres in einer Moschee getroffen haben, wo sie als Frau verkleidet gewesen sei. Er habe dann die Tante der „Braut“ im Dorf besucht und ein Lösegeld zur Verfügung gestellt und dazu noch zwei Säcke Zucker, zwei Ziegen, Kleidung und eine Kopie des Korans.

    Während der zweiwöchigen Ehe habe sich bereits die „Ehefrau“ geweigert, eine intime Beziehung mit dem Imam zu unterhalten, und auch, sich vor dem Schlafengehen auszuziehen. Der Grund sei angeblich „ihre längere Menstruationsperiode“ gewesen. Tumushabe habe sein Geschlecht mit Hilfe eines Hijabs, einer falschen Brust, Make-up und Imitation einer weiblichen Stimme verbergen können.

    Die Lüge sei aufgeflogen worden, nachdem die „Ehefrau“ des Imams des Diebstahls verdächtigt worden sei: Im Schutz der Nacht soll „sie“ über den Zaun zu einem Nachbarn geklettert und Kleidung, einen Fernseher und 300.000 ugandische Schilling (81 US-Dollar) gestohlen haben. Nachdem die Polizei den Verbrecher in die Zelle gesteckt hätte, hätte sie von ihm alle Einzelheiten des Betrugs erfahren. Die „Tante“ des Betrügers, die ein Lösegeld für die „Braut“ erhalten habe, sei ebenfalls verhaftet worden. Sie habe zugegeben, Tumushabe vor etwa einem Jahr getroffen zu haben.

    Die Akte von „Nabukeera“ sei dem ansässigen Staatsanwalt zur Durchsicht übermittelt worden, bevor eine Strafverfolgung wegen Identitätswechsels und der Erlangung von Waren durch Vorspiegelung falscher Tatsachen eingeleitet worden sein.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Braut, Staatsanwalt, Betrug, Uganda, Imam, Ehe