23:57 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1118
    Abonnieren

    Besucher eines Fitnesscenters in Solingen (Nordrhein-Westfalen) haben mehrere Tage lang Predigten einer benachbarten Kirche hören können. Die Messen wurden versehentlich über die Mikrofonanlage ins Studio übertragen. Die Mikrofone des Pfarrers und der Trainer sollen laut dem Gemeindepfarrer für einige Zeit auf derselben Frequenz gefunkt haben.

    Das technische Problem scheint inzwischen gelöst: Die Gemeinde hat die Funkfrequenz ihrer Mikrofonanlage geändert. Zunächst hatte das „Solinger Tageblatt” über den kuriosen Vorfall berichtet.

    Es seien immer wieder stückweise Teile einer Predigt übertragen worden, teilte der Manager des Fitnessstudios mit. Den Mitarbeitern sei die Herkunft erst nicht klar gewesen. Die Lautsprecher abzuschalten, sei nicht möglich gewesen, weil sie für den Betrieb des Studios benötigt wurden.

    Als dann auch Kirchengesang aus den Lautsprechern kam, hätten sie auf die Kirche nebenan getippt. Ein Mitarbeiter sei später zur Kirche gegangen und habe darum gebeten, die ungewollte Übertragung abzustellen. Zu diesem Zeitpunkt fand in der Kirche gerade ein Taufgottesdienst statt.

    jeg/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwerer Unfall in NRW: Auto erfasst Menschengruppe
    „Zwölf Steuerzahler finanzieren einen Geflüchteten“: AfD zur Zuwanderung – Sputnik hakt nach
    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Corona-Politik: „Verstößt gegen alles, was ich über Deutschland gelernt habe“ - Brönners Brandrede
    Tags:
    Studio, Fitness, Kirche, Nordrhein-Westfalen, Solingen