06:09 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    32315
    Abonnieren

    Ein Passagierflugzeug hat kurz nach seinem Start in der US-amerikanischen Stadt Los Angeles wegen Triebwerksproblemen Kerosin über mehreren Schulen im Stadtgebiet abgelassen. Medienberichten zufolge wurden dabei 60 Menschen verletzt, mindestens die Hälfte davon waren Kinder.

    Der Unfall ereignete sich gegen Dienstagmittag (Ortszeit), erklärte der Inspektor der Los Angeles County Fire Departement, Sean Ferguson, dem US-Sender CNN. Dabei sollen insgesamt fünf Grundschulen und eine Hauptschule betroffen worden sein.

    Anzahl der Verletzten

    Nach den Angaben der lokalen Feuerwehr wurden 44 Menschen leicht verletzt. Allein auf dem Spielplatz einer Grundschule seien 20 Kinder und elf Erwachsene verletzt worden. Anscheinend seien die Verletzungen nicht so gravierend gewesen, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten.

    ​Die Feuerwehr machte keine Angaben, um welche Art von Verletzungen es sich handelte. Medienberichten sprachen von bis zu 60 Verletzten, die sich über Atemwegs-und Hautreizungen beschwerten. Die Feuerwehr riet den Anwohnern von Los Angeles wegen des stechenden Kerosin-Geruchs Türen und Fenster zu schließen. Mehr als 70 Feuerwehrleute und Sanitäter waren am Einsatz beteiligt.

    Wie es zum Unfall kam

    Das Gebiet, in dem die Schulen liegen, befindet sich etwa 20 Kilometer östlich des Flughafens. Ein Sprecher der US-Fluggesellschaft Delta Airlines sagte der „Los Angeles Times“, die Boeing 777 sei nach Shanghai unterwegs gewesen, habe aber wegen eines Problems mit dem Triebwerk kurz nach dem Start umdrehen müssen. Der Treibstoff sei abgelassen worden, um das Gewicht bei der Landung der Maschine zu reduzieren, das Flugzeug sei daraufhin sicher gelandet.

    Video vom Unfall veröffentlicht

    ​Später tauchte in den sozialen Medien das Video von dem Unfall auf. In der Aufnahme, die unter anderem vom Fernsehsender „CBS News“ veröffentlicht wurde, flog das Flugzeug mit zwei breiten, weißen Streifen, die aus den Flügeln austraten. Im Hintergrund fragte eine Person: „Wieso fliegt er so niedrig?“ Einige Sekunden später stellte dieselbe Person die Frage, ob dies nichts Gutes verheißen mag.

    dg/ap/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Kerosin, USA, Unfall, Flugzeug