18:40 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 924
    Abonnieren

    Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf dem Flugplatz in Strausberg (Märkisch-Oderland) sind am Donnerstag einem Sprecher der Feuerwehr zufolge zwei Menschen ums Leben gekommen.

    Wie der Sprecher mitteilte, wurden keine weiteren Menschen bei dem Unglück verletzt. Augenzeugen berichten, der Tiefdecker sei nahe der Landebahn senkrecht vom Himmel gefallen.

    Wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Ost sagte, ist die Maschine bei der Landung auf dem Flugplatz am Mittag senkrecht zu Boden gestürzt. Dort sei die Maschine vollständig ausgebrannt. Die Feuerwehr habe die Flammen löschen können. Warum das Flugzeug abstürzte, war zunächst unklar. Zuerst hatte die „Märkische Oderzeitung“ von dem Unglück berichtet.

     

    Посмотреть эту публикацию в Instagram

    Публикация от Märkische Onlinezeitung (@moz.de)

    Flugplatz Strausberg

    Der Verkehrslandeplatz Strausberg befindet sich etwa zwei Kilometer östlich der Stadt Strausberg und verfügt über eine 1200-Meter-Betonbahn sowie über eine 1200 Meter lange Grasbahn, die hauptsächlich für den Segelflug genutzt wird. Der Platz war bis September 2018 für ein maximales Abfluggewicht von acht Tonnen zugelassen.

    Seit einer Entscheidung der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg vom Herbst 2018 dürfen nun auch Flugzeuge mit einem Gesamtgewicht von 15 Tonnen auf der Betonbahn starten und landen.

    ns/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf