16:44 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    425132
    Abonnieren

    Der Antivirenhersteller Bitdefender hat 17 Apps für Android herausgefiltert, die den Akku des Mobiltelefons sehr schnell leeren können. Das wahre Ziel dieser Programme sei aggressive Werbung ohne Ende für den Nutzer. Die komplette Liste aller Programme veröffentlichte die Firma auf ihrer Homepage.

    Diese 17 Apps sind sehr unterschiedlich und rangieren von Spielen bis zu nützlicher Arbeitssoftware, erklärte das Unternehmen am 14. Januar. Zwei Dinge haben sie jedoch gemein – sie können alle über Googles Play Store installiert werden, und sie alle haben in ihrem Computercode einen spezifischen Algorithmus integriert, der bei den Nutzern Werbung anzeigt. Als Folge klagten User im Play Store über das schnelle Entladen der Batterie, Werbungsmitteilungen, die sich auf den ganzen Bildschirm erstreckten, und sogar über das Verschwinden von Software aus dem Menu-Bereich.

    Nervtötende Werbung mit energieraubender Wirkung

    Doch wieso verbrauchen diese Apps so viel Energie? Der Algorithmus im Programm spielt dabei eine große Rolle: Der Code in der App soll dafür sorgen, dass die ersten Werbemitteilungen erst vier Stunden nach der Installation auf dem Handy gezeigt werden. Und wenn 48 Stunden seit der Installation der App vergangen sind, sorgt der Code dafür, dass das Programm auf dem Smartphone versteckt wird, sodass es nicht mehr so einfach gelöscht werden kann. Diese Werbung arbeitet sogar, wenn die App geschlossen ist, und fordert viel Strom, deswegen macht die Batterie schnell schlapp.

    Die App-Entwickler schrieben ihre Programme auf eine Weise, dass die Werbung in zufälligen Zeitintervallen eingeblendet wird. Dadurch soll es für den Benutzer schwierig werden, das Muster zu erkennen, wann die Anzeigen eingeblendet werden und welche Software dafür verantwortlich ist.

    Laut Bitdefender sind die Apps nicht gefährlich, jedoch werden sie als Adware (Programme, die als eigentliche Funktion Werbung zeigen oder weitere Software installieren, welche Werbung zeigt – Anm. d. Red.) bezeichnet. Zudem unterstrich das Unternehmen, dass die Apps das tun, was sie versprechen, insofern sind sie also kein Virus.

    dg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    „Tod den Christen“: Erschütternde Graffitis in Wiener Gemeindebau – Ermittlungen aufgenommen
    USA schicken Flugzeugträger in Persischen Golf – Sender
    Tags:
    Anti-Virus, Smartphones, Akku, Android