16:26 18 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7162
    Abonnieren

    In Rüsselsheim haben am Freitagabend Passanten ein in ein Handtuch gewickeltes Neugeborenes gefunden. Dies teilte die lokale Polizei mit.

    Die Spaziergänger fanden demnach gegen 20:00 Uhr den Säugling im Gebüsch in der Nähe eines kleinen Flusses, nachdem sie Schreie gehört hatten. Sie alarmierten die Polizei.

    „Viel zu kalt“

    „Wären die Spaziergänger nicht auf den Säugling aufmerksam geworden, wäre das Neugeborene bei den winterlichen Temperaturen in der Nacht vermutlich erfroren“, heißt es in der Mitteilung.

    Ein Polizeisprecher sagte dabei: „Das wäre nicht lange gut gegangen, für so ein kleines Baby war es viel, viel zu kalt.“

    Der kleine Junge wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Gesundheitszustand sei stabil. Da sich bis Samstag weder die Mutter noch andere Verwandte gemeldet hatten, geht die Behörde davon aus, dass das Baby ausgesetzt wurde.

    ak/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Haftars Armee meldet Zerstörung von türkischem Schiff mit Waffen und Munition in Hafen von Tripolis
    MH17-Absturz: Neue Ermittlung bestätigt Russlands Recht – Kreml
    Dokumente zu MH17 sollen zeigen: Kein Buk-System in der Nähe von Abschussort registriert
    Tags:
    Winter, Neugeborene, Baby, Polizei, Deutschland