09:21 22 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Berliner Libyen-Konferenz und Entwicklungen danach (30)
    1924217
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich mit Wladimir Putin wieder auf Russisch beim Treffen auf dem Roten Teppich der Libyen-Konferenz in Berlin unterhalten. Diesmal allerdings war auch der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UNO) Antonio Guterres dabei.

    Wie der russische Journalist, der das entsprechende Video aufgenommen und ins Netz gepostet hat, zum Video erklärt, habe Merkel Putin gefragt, in welcher Sprache er mit Guterres spreche.

    „Spricht er mit dir russisch?“, fragt die Bundeskanzlerin den russischen Präsidenten. „Ein kleines bisschen“, antwortet Putin darauf.

    Im Berliner Bundeskanzleramt hat die Libyen-Konferenz begonnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßte die Teilnehmer aus zwölf Staaten und von vier internationalen Organisationen. Libyens Regierungschef as-Sarradsch forderte kurz vor Beginn der Konferenz eine Schutztruppe für sein Land unter der Hoheit der UNO. Wie lange die Konferenz tagen wird, ist derzeit völlig ungewiss.

    Nur wenige Tage zuvor hatte das Video, wo sich Merkel in Moskau mit anwesenden Politikern auf Russisch unterhielt, für Aufmerksamkeit gesorgt.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Berliner Libyen-Konferenz und Entwicklungen danach (30)

    Zum Thema:

    Syrien veröffentlicht Video von Abwehr eines Terroristenangriffs in Idlib
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    „Rettung des letzten Atomwaffenvertrags“ - Appell der Ex-Außenminister Albright und Iwanow
    Tags:
    Russisch, Libyen-Konferenz, António Guterres, Wladimir Putin, Angela Merkel