20:07 20 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 025
    Abonnieren

    Mindestens neun Menschen sind laut der Nachrichtenagentur Antara News auf einer Hängebrücke in Indonesien von einer Sturzflut erfasst und getötet worden.

    Zu der tödlichen Tragödie kam es am Sonntag in der indonesischen Provinz Bengkulu. Zuvor war die Rede von vier Toten.

    ​Nach heftigem Regen hatten Wassermassen die Brücke mit sich gerissen. Die Nachrichtenagentur meldet unter Berufung auf Rettungskräfte neun Todesopfer. Ein Mensch wurde nach dem Unglück noch vermisst.

    Schlechtes Wetter

    In der Provinz Bengkulu hatte es zuvor heftig geregnet.

    „Schlechtes Wetter und anhaltender strömender Regen führten dazu, dass der Fluss anschwoll und die Brücke weggespült wurde – einschließlich der Bewohner, die sie überquerten“, wird ein Sprecher des indonesischen Katastrophenschutzes von Medien zitiert.

    Anfang Januar waren in dem südostasiatischen Land bei schweren Überschwemmungen mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen.

    ak/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Tote, Unwetter, Regen, Brücke, Indonesien