15:49 03 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4514
    Abonnieren

    Das seit Monaten von Dürre und riesigen Bränden heimgesuchte Australien kämpft derzeit mit Wetterextremen anderer Art. Heftige Regenfälle, Gewitter und sogar einen starken Sandsturm gab es in unterschiedlichen Teilen des Landes.

    In der australischen Hauptstadt Canberra gingen am Montag stellenweise Hagelkörner nieder, ähnlich wie am Vorabend in Melbourne. Fahrzeuge und Häuser wurden dabei demoliert.

    ​Das Wetteramt warnte am Montag vor heftigem Wind und schweren Gewittern für Regionen in den Bundesstaaten New South Wales, Victoria und Queensland. Auch Sturzfluten seien nicht ausgeschlossen.

    Im Netz tauchten unter anderem Aufnahmen auf, die einen Sandsturm in New South Wales zeigen. Laut Wetteramt hatte der Sturm in der Stadt Dubbo eine Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern.

    Zuvor war berichtet worden, dass es am Wochenende in Gebieten Australiens zu starken Regen bzw. Überschwemmungen gekommen war.

    ​Aufnahmen in den sozialen Netzwerken zeigen die Folgen des Unwetters. In einigen Regionen benutzten Menschen Boote, um sich fortzubewegen. 

    Buschbrände in Australien

    In Australien wüten seit Monaten schwere Buschfeuer. Seit September starben 29 Menschen. Die Flammen vernichteten bisher mehr als 12 Millionen Hektar Land. Im besonders betroffenen Bundesstaat New South Wales brannten aktuell noch fast 70 Feuer.

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Die „heilige Angela“? Oskar Lafontaine platzt bei „Jubelarien“ für Bundeskanzlerin der Kragen
    Russisches Aufklärungsflugzeug von britischen Kampfjets „abgefangen“ – Royal Air Force
    US-Portal über Langstreckenbomber B-B1 Lancer: „Problem für russische Flotte“
    Grundlagen von nuklearer Abschreckung in Russland veröffentlicht — Kreml kommentiert
    Tags:
    Gewitter, Hagel, Buschbrände, Regen, Sandsturm, Unwetter, Australien