04:32 04 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    24506
    Abonnieren

    Die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg hat Polen ohne Ankündigung besucht, berichtet die Zeitung „Rzeczpospolita“ am Montag.

    Das Schulmädchen sei mit einem Elektroauto Tesla in der Stadt Kleszczewo eingetroffen, um an den Filmaufnahmen über das Belchatów-Braunkohlekraftwerk teilzunehmen. Dieses Kraftwerk sei in Bezug auf die Kohlendioxidemissionen eines der größten in Europa.

    Ursprünglich wurde Greta angeboten, direkt im Kraftwerk zu filmen, aber die Regierung lehnte es ab, die Drehgenehmigung zu erteilen. Und so wurde beschlossen, die Aufnahmen von der Aussichtsplattform in Kleszczewo aus zu machen. Der Prozess wurde von der Polizei überwacht, so „Rzeczpospolita“.

    Die 17-jährige Klimaaktivistin aus Schweden und Initiatorin der weltweiten Klimabewegung Fridays for Future, Greta Thunberg, ist seit dem letzten Jahr in aller Munde. Zuletzt stieß sie vor allem durch ihre emotionale Rede vor der UN-Vollversammlung auf große Resonanz. Sie ist bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet worden, darunter mit dem deutschen Nachhaltigkeitspreis und dem internationalen Kinderfriedenspreis. Der US-amerikanische Schauspieler und Produzent Leonardo DiCaprio bezeichnete die 16-jährige Greta zuvor als „Anführerin unserer Zeit“.

    aa/mt

     

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    CO2-Emissionen, Kohlekraftwerke, Film, Vorwarnung, Polen, Greta Thunberg