02:39 07 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    811
    Abonnieren

    Lang ersehnte Regenfälle in dem von verheerenden Wald- und Flächenbränden geplagten Australien haben der Tierwelt des Kontinents etwas Erleichterung gebracht. Kängurus, Koalas, Wombats und andere Tiere stillen ihren Durst aus kleinen Pfützen unmittelbar auf dem Asphalt.

    Medienberichten zufolge werden Autofahrer von den Behörden gebeten, vorsichtig zu sein und auf Tiere auf Straßen zu achten.

    Die seit September vergangenen Jahres tobenden, bislang stärksten Waldbrände in Australien haben rund 18,5 Millionen Hektar Land verwüstet. 24 Menschen, darunter einige Feuerwehrleute, kamen ums Leben. Expertenschätzungen zufolge starben rund eine Milliarde Tiere, ihr Lebensareal ist zerstört.

    am/mt

    Zum Thema:

    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    Erleichterung, Tiere, Regen, Waldbrände, Australien