03:31 02 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    64412
    Abonnieren

    Bei einem tragischen Unfall mit einem Tesla in Schleswig-Holstein ist eine Frau ums Leben gekommen. Die Staatsanwaltschaft soll nun die Ursachen klären.

    Zur Tragödie kam es am Dienstagnachmittag vor einem Baumarkt in Nortorf.

    Laut Polizeiangaben durchbrach eine 70 Jahre alte Autofahrerin die Glaswand des Baumarkts in der Ladenstraße und schob dabei einen Container mit Blumen in den Vorraum. Auch gestapelte Briketts und andere Waren stürzten um.

    Helfer kümmerten sich um die Fahrerin und ihren Ehemann im Auto; die beiden blieben unverletzt. Auch zwei Kunden, die von Briketts an den Beinen getroffen wurden, wurden laut der Polizei nicht verletzt.

    Trotzdem gibt es ein Todesopfer

    „Kurz darauf stellte man jedoch fest, dass sich unter den Trümmern noch eine weitere Person befand. Dabei handelte es sich um eine 76-Jährige“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

    Ein Gutachter der Staatsanwaltschaft solle nun die Ursachen klären.

    „Wir wollen wissen, ob möglicherweise ein technischer Defekt des Tesla-Unfallautos vorlag oder ein Eigenverschulden der Fahrerin“, so Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Mittwoch in Kiel gegenüber dpa.

    Zu den offenen Fragen gehöre unter anderem, ob das Auto des amerikanischen Herstellers teilautonomes Fahren ermöglicht habe.

    ak/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Defender 2020: Bundesregierung kommentiert und AfD kontert – Exklusiv
    Corona-Verstoß per Anweisung – Skandal in Hamburger Klinik? – Exklusiv
    Experten warnen vor „Apokalypse“ auf Ölmarkt schon im April
    Tags:
    Tote, Unfall, Auto, Tesla, Schleswig-Holstein, Deutschland