05:18 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5031524
    Abonnieren

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow konnte bei der Eröffnung eines Denkmals für die Helden der Blockade von Leningrad in Israel die Tränen nicht zurückhalten.

    In einem auf dem Telegrammkanal „Pool N3“ veröffentlichten Video ist zu sehen, wie der russische Chefdiplomat sich die Augen reibt und seine Brille wieder zurechtschiebt.

    „Man hat Lawrow zum Weinen gebracht“, kommentierte der Autor des Kanals.

    Lawrow nimmt derzeit zusammen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am 5. Welt-Holocaust-Forum in Jerusalem teil. Der Anlass ist der 75. Jahrestag der Befreiung des deutschen Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 durch die Rote Armee.

    Die Großveranstaltung unter dem Motto „An den Holocaust erinnern, Antisemitismus bekämpfen“ findet auch vor dem Hintergrund einer weltweiten Welle antisemitischer Vorfälle statt.

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier war bereits am Mittwoch nach Israel geflogen. Am Donnerstag  trafen weitere Staatsgäste in Jerusalem ein, darunter der französische Präsident Emmanuel Macron, US-Vizepräsident Mike Pence und der britische Kronprinz Charles.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?
    Tags:
    Sergej Lawrow, Holocaust, Israel