05:07 04 Juli 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    277
    Abonnieren

    Türkische Sicherheitskräfte haben am Freitag 40 Polizeibeamte wegen des Verdachts festgenommen, Verbindungen zu der Organisation FETÖ des Predigers Fethullah Gülen gehabt und sich am Putschversuch im Jahre 2016 beteiligt zu haben. Dies meldet die Nachrichtenagentur Anadolu.

    Die jüngsten Festnahmen erfolgten in Ankara, Konya, Gaziantep, Kayseri, Adiyaman, Adana, Trabzon, Yozgat und Bursa. Insgesamt gab es demnach 40 Festnahmen von 50 Verdächtigen.

    Vier Personen sollen hochrangige Polizeibeamte gewesen sein. Die Polizei suche nach weiteren Verdächtigen.

    Putschversuch in der Türkei

    Der Prediger Fethullah Gülen gilt laut türkischen Behörden als einer der Organisatoren des Staatsstreich-Versuches im Juli 2016.

    Eine Gruppe von Aufständischen hatte in der Nacht zum 16. Juli 2016 einen Militärputsch in der Türkei versucht. Die schwersten Zusammenstöße wurden aus Ankara und Istanbul gemeldet. Bei den Krawallen kamen etwa 250 Menschen ums Leben, mehr als 2000 Menschen wurden verletzt. Der Umsturzversuch scheiterte.

    Gülen, der sich zurzeit in den USA aufhält, verurteilte den Putschversuch und wies jegliche Anschuldigungen gegen seine Person kategorisch zurück. Die Türkei fordert Gülens Auslieferung aus den USA, wobei sie Washington die Unterstützung der Organisation FETÖ vorwirft.

    Die FETÖ wird von der türkischen Regierung als „Fethullahistische Terrororganisation“ bezeichnet.

    ak/ae

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Putschversuch, Fethullah Gülen, Festnahme, Ankara, Türkei