20:19 28 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Coronavirus auf dem Vormarsch: Chronologie der Ausbreitung (116)
    9371
    Abonnieren

    Die Behörden in China haben die Versorgung der wegen des Coronavirus unter Quarantäne stehenden Metropole Wuhan in der Provinz Hubei rund um die Uhr gesichert. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, wurden eigens dafür sogenannte „grüne Korridore“ eingerichtet. Vor Ort seien auch 1230 Ärzte im Einsatz.

    Über diese Korridore wird die seit Donnerstagmorgen im Grunde genommen gesperrte Stadt mit etwa elf Millionen Einwohnern mit Nahrungsmitteln und Waren des täglichen Bedarfs versorgt. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wurden jegliche Verbindungen zu Wuhan gekappt. In der Stadt selbst wurde der U-Bahn-, der Bus- und der Schiffsverkehr eingestellt.

    Die Behörden koordinieren das Zusammenwirken zuständiger Organe benachbarter Provinzen, um die reibungslose Versorgung von Wuhan zu sichern. Die Ortsbehörden kontrollieren die Preise für Nahrungsmittel und sonstige wichtige Waren. Den jüngsten Angaben zufolge bleiben die Preise vorerst stabil.

    Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahr abgesagt

    Die Besitzer von Restaurants in Wuhan wurden angewiesen, alle Feierlichkeiten auszusetzen und sich ausschließlich auf die Versorgung der Bevölkerung zu konzentrieren.

    Die staatliche Gesundheitsbehörde entsandte sechs Brigaden – insgesamt 1230 Ärzte – nach Wuhan, die dem örtlichen Personal bei der Bekämpfung der Krankheit helfen sollen. Weitere sechs Brigaden sind in Reserve und jederzeit zu einem Einsatz in Wuhan bereit.

    Auch Militärärzte im Einsatz

    Xinhua zufolge waren bereits 450 Militärärzte in der Quarantänezone um Wuhan eingetroffen. Unter ihnen sind auch Spezialisten, die bei Epidemien von atypischer Pneumonie SARS (schweres akutes Atemwegsyndrom) und Ebolafieber im Einsatz gewesen waren.

    Chinesischen Medienberichten zufolge sind die Krankenhäuser in Wuhan übererfüllt. Es mangele an Betten sowie an Schutzmitteln für das Personal. Offiziellen Angaben nach sind bereits 14 Ärzte infiziert. Inoffizielle Quellen gehen von einer deutlich höheren Zahl aus.

    Bislang werden aus China mehr als 1287 dem mit Coronavirus Infizierte gemeldet. 41 Fälle endeten tödlich.

    am/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Coronavirus auf dem Vormarsch: Chronologie der Ausbreitung (116)

    Zum Thema:

    Linke-Politiker im Bundestag für Aufhebung „absurder“ Sanktionen gegen Russland
    Russische Hilfe an Italien: Russischer Botschafter antwortet auf Vorwürfe über „Rechnungstellung“
    Solange Corona-Impfstoff fehlt: Hiermit ließ sich Merkel rasch impfen - nun ist das Mittel knapp
    Chinesischer Arzt offenbart größte Probleme der Corona-Krise in Italien
    Tags:
    Versorgung, Bevölkerung, Coronavirus, Wuhan, China