12:24 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2497
    Abonnieren

    Ein Hubschrauber der US-Armee vom Typ MH-60 ist auf dem Wasser 150 Kilometer von der Präfektur Okinawa entfernt im Süden Japans notgelandet. Dies meldete die Nachrichtenagentur Kyodo News unter Verweis auf ihre Quellen in den Regierungskreisen.

    Demnach hatte der Helikopter fünf Crewmitglieder an Bord. Sie alle hätten überlebt und seien in Krankenhäuser gebracht worden.

    Das japanische Verteidigungsministerium ermittle zu dem Vorfall.

    In den letzten Jahren ereignen sich in Japan immer häufiger kleine Flugzeugunfälle, die Ortsbewohner sind ernsthaft besorgt. Dies betreffe vor allem US-Luftfahrzeuge, die in Japan stationiert sind, aber auch Maschinen der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Von Russen für Russland-Film gefeiert: Deutscher über seine Erlebnisse im „riesengroßen Mysterium“
    Tags:
    Okinawa, Notlandung, Helikopter, Hubschrauber, USA, Japan