15:57 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12257
    Abonnieren

    Laut Lewis Pugh, dem britischen Extremschwimmer und Botschafter des UN-Umweltprogramms (UNEP), ist die Fauna des Ärmelkanals extrem arm an Arten geworden, als ob der Fisch durch Müll ersetzt worden sei. Pugh, der selbst den Meeresarm durchschwommen hat, sagte dies am Mittwoch im Gespräch mit der Agentur RIA Novosti.

    „Vor anderthalb Jahren habe ich den Ärmelkanal durchschwommen. Nicht quer, sondern längs. Das Schwimmen dauerte 49 Tage. In dieser Zeit sah ich ein paar Delfine, eine Schildkröte, einige Vögel und sonst nichts. Jeder Strand um Großbritannien herum war mit Plastik verschmutzt. Als ob alle Fische einfach aus dem Meer genommen und durch Plastik ersetzt worden wären“, so Pugh. 

    Er merkte an, dass sich diese dermaßen kritische Situation gerade in England entwickelt habe, wo die Strände regelmäßig gereinigt würden. In einigen Ländern Südostasiens sei es mit dem Müll noch schlimmer – dort könnten Plastikhaufen am Ufer einem Erwachsenen bis zur Schulter reichen, hieß es.

    Sogar im arktischen Spitzbergen-Archipel, so der „Patron der Ozeane“ der Vereinten Nationen, sei „überall Plastik“. Er habe Eisbären gesehen, die gezwungen waren, über Müllberge zu laufen.

    Pugh schwimmt unter extremen Bedingungen, um die Öffentlichkeit für Umweltprobleme zu sensibilisieren. Am 24. Januar 2020 durchschwamm er einen Fluss in der Antarktis, der sich unter der schnell schmelzenden Eisdecke gebildet hatte. Ausgerüstet war er nur mit einer Badehose, einer Bademütze und einer Schutzbrille. Die zurückgelegte Distanz betrug einen Kilometer.

    Fakten zu Lewis Pugh

    Lewis Pugh war der erste Mensch, der das Nordkap, den nördlichsten Punkt Europas, schwimmend umrundete, um darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig der Schutz dieser Gewässer ist.

    Er hat einen Master-Abschluss der Cambridge-Universität in internationalem Recht.

    Pugh hat mehrere Ehrentitel für seine langjährigen Bemühungen um den Schutz der Polarregionen erhalten.

    Er ist ein international anerkannter Redner und wird von einflussreichen Schauspielern und Managern weltweit angehört.

    In Norwegen ist Pugh dafür bekannt, den längsten norwegischen Fjord, den Sognefjorden, der Länge nach durchschwommen zu haben. Für die 200 Kilometer benötigte er 21 Tage.

    pd/sb/sna/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Explosion in Beirut: Raketenangriff oder Einmischung von außen nicht ausgeschlossen – Präsident
    Nach US-Drohbrief wegen Nord Stream 2: Hafenstadt auf Rügen protestiert – Bürgermeister Exklusiv
    Weltweit erster Corona-Impfstoff wird nächste Woche in Russland registriert
    Tags:
    Müll, Fische, Ärmelkanal, Schutz, Klima, Umwelt, Antarktis