22:13 24 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7928
    Abonnieren

    Kampfjets der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) haben am Samstagmorgen Ziele der Hamas-Bewegung im Gazastreifen angegriffen, nachdem israelische Gebiete von Gaza aus attackiert worden waren. Dies geht aus einer Twitter-Mitteilung der israelischen Armee hervor.

    „Heute wurden Raketen, Mörsergeschosse und Sprengsätze von Gaza aus nach Israel abgefeuert. Als Reaktion darauf haben unsere Kampfjets gerade Hamas-Terrorziele in Gaza angegriffen“, heißt es in der Mitteilung.

    Die israelische Armee mache die Hamas-Bewegung für die oben genannten Aktivitäten verantwortlich und werde weiterhin jedem Versuch entgegenwirken, der israelischen Zivilbevölkerung zu schaden.

    ​Proteste gegen Trumps „Jahrhundertdeal“

    Die Situation an der Grenze zum Gazastreifen hatte sich am Vortag verschärft, als hunderte Palästinenser an Massenprotesten gegen den am Dienstag vorgelegten US-Plan für die Friedensregelung des Nahost-Konflikts teilgenommen hatten. Die Protestler verbrannten US-Flaggen und Bildnisse, die Präsident Donald Trump darstellten.

    Auch in Westjordanland kam es am Freitag zu Protestaktionen, die Zusammenstöße mit israelischen Soldaten verursachten. Dabei wurden mehr als 110 Palästinenser verletzt.

    US-Friedensplan für Nahostregelung

    Am Dienstag hatte Trump seinen Friedenspan für Nahost in Washington vorgestellt. Entsprechend dem „Jahrhundertdeal“ wird den Palästinensern ein eigener Staat in Aussicht gestellt, allerdings unter harten Auflagen, die sie bereits in der Vergangenheit zurückgewiesen haben.

    Dem Plan zufolge sollte Jerusalem die unteilbare Hauptstadt Israels werden. Die palästinensische Hauptstadt solle in Ostjerusalem eingerichtet werden. Zudem werde Israel das Jordantal einverleiben. Der israelische Premier, Benjamin Netanjahu, äußerte, der Deal setze voraus, dass die Stadt Abu Dis östlich von Jerusalem zur palästinensischen Hauptstadt werden solle.

    Palästinenserchef Mahmud Abbas lehnte Trumps Vorstoß ab. Die Palästinenser wollten die Anerkennung ihres Staates in den Grenzen von 1967 mit der Hauptstadt Jerusalem, äußerte er. Später drohte Abbas Israel mit dem Ausstieg aus allen Abkommen, falls Israel das Jordantal annektieren sollte.

    Arabische Liga will „Jahrhundertdeal“ besprechen

    Am Samstag soll die Liga der Arabischen Staaten eine Sondersitzung abhalten, um den „Jahrhundertdeal“ zu besprechen. Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Ahmed Aboul Gheit, erklärte bereits, der von Washington vorgelegte Plan verstoße gegen Rechte der Palästinenser auf ihr Land.

    asch/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Russland droht bei Weitergabe von Kontrollflug-Informationen an USA mit „harter Antwort“
    Tags:
    Kampfflugzeug, Kampfjets, Kampfjet, Luftangriff, Beschuss, israelische Verteidigungskräfte IDF, israelische Verteidigungsarmee, israelische Armee, Palästina, Gaza-Streifen, Gazastreifen, Israel