10:36 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1676
    Abonnieren

    Das Strafgericht von Kairo hat am Samstag beschlossen, den Fall von 37 Kämpfern der Terrormiliz „Beit Ansar al-Makdis“* dem Mufti des Landes zu übergeben, um die Todesstrafe für 54 Straftaten zu genehmigen. Dies berichtet die Zeitung „al-Masry al-Youm“.

    Das Strafgericht von Kairo hat am Samstag beschlossen, den Fall von 37 Kämpfern der Terrormiliz „Beit Ansar al-Makdis“* dem Mufti des Landes zu übergeben, um die Todesstrafe für 54 Straftaten zu genehmigen. Dies berichtet die Zeitung „al-Masry al-Youm“.

    Geleitet wurde die Gruppierung, die sich später dem „Islamischen Staat“ (auch Daesh, IS)* anschloss, von Hisham al Ashmaui. Ägyptische Medien haben ihn als den „gefährlichsten Terroristen des Landes“ bezeichnet.

    Zunächst waren 208 Personen in den Fall verwickelt, Strafen wurden gegen 37 von ihnen verhängt.

    „Das in der Region Tura tagende Strafgericht von Kairo hat beschlossen, den Fall des Terroristen Hisham Ashmaui und 36 weiterer Personen, die beschuldigt sind, 54 Straftaten begangen zu haben, an den Mufti des Landes, Shauki Allam, zu übergeben, damit er eine Entscheidung der Scharia zur Todesstrafe trifft. Die Sitzung, in der die endgültige Entscheidung verkündet wird, ist für den 2. März geplant“, schreibt die Zeitung.

    Den Terrorkämpfern würden unter anderem die Ermordung von prominenten Polizeibeamten, Bombenanschläge in Kairo, auf Moscheen und andere Gebäude sowie Raubüberfälle vorgeworfen.

    Darüber hinaus sollen sie versucht haben, den ehemaligen ägyptischen Innenminister  Muhammad Ibrahim zu ermorden.

    Ende November verurteilte  das  Militärgericht in Ägypten Ashmaui zum Tod durch den Strang. Der Terrorkämpfer wurde im Oktober 2018 im libyschen Dern vom örtlichen Militär festgenommen und Ende Mai 2019 nach Kairo ausgeliefert.

    Zuvor hatte er Militärdienst in einer der Eliteeinheiten der Spezialeinsatzkräfte des Landes geleistet. Später war er aber zum Befürworter radikaler Ansichten geworden und hatte sich terroristischen Gruppen angeschlossen.

    * Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre